Anrollern bei den Tarmacs 2014

Am 26.4. gab es bei unseren Nachbarn in Braunschweig  – den Tarmacs –   wieder das jährliche Anrollern. Trotz kurzfristiger Verlegung aufgrund einer Sternfahrt in der Innenstadt vom Altstadtmarkt vor die “Tor der Stadt“ und durchwachsener Wetterprognosen folgten noch einmal mehr Vespistis als letztes Jahr dem Aufruf.

Mit einer Viergruppe aus Hannover gestartet, ging es mit zwei Vespen und zwei Lambrettas in Richtung Aligse, wo zwei weitere Vespen (inkl. 3 Begleiter bzw. Begleiter_Innen) hinzukamen.

Bei bestem Wetter fuhr der Kleincorso in Richtung Wedtlenstedt, um noch drei befreundete Vespistis zum Anrollern abzuholen. Gemeinsam wurde dann das Ziel in der Hansestrasse – praktischerweise eine Tankstelle mit großem Parkplatz –  angesteuert.

Zwei von uns nahmen sich der „kleinen“ Runde an, der Rest machte sich auf den knapp 50 KM langen Kurs „über“ und durch das Braunschweiger Umland, welcher nach mit einem kleinen Zwischenstopp an einer weiteren Tanke, dann am Vereinshaus der Tarmacs am Hauptgüterbahnhof endete.

Dort erhielten die Hungrigen und Durstigen die angemessene Verköstigung (wie z. B. die Bratwurst & „Die Andere“).  Für uns allerdings nur solange, bis der Hilferuf eines Mitglieds unserer Reisetruppe, über dessen Verbleib schon spekuliert wurde, kam. Unsere „Spanierin“ war mit Gaszugriss ca. 5 KM vor dem Ziel liegen geblieben. Danke schneller Hilfe der Vespistis (Zehnzoll,TSSC, Oerge und vor allem Seba!) vor Ort konnte der passende Gaszug (mit kleinem Nippel) und ein passender kleiner Schraubnippel für das Ende im Lenker organisiert werden, um dann den Rückweg  – mit kleiner Reparaturunterbrechung – gemeinsam fortsetzen zu können.

Die Fahrt zurück  – bei grandiosen 20°C und ohne ein Tröpfchen Regen – verlief ohne größeres Ereignis (nur einen kleinen Licht- bzw. Hupenausfall), so dass alle 2-Taktigen wieder wohlbehalten und gut gelaunt zu Hause ankamen.

Hiermit noch mal ein Danke an die Tarmacs für die gelungenen Veranstaltung, Seba für den Gaszug, Guntram und Oerge für den Nippel, Thomas (und Sven, Maike, Wolfgang und Guntram) für die Wegstreckenführung und an alle, die beim Gaszugeinbau Hand angelegt haben. So macht man das in einer Herde :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.